Gemeinschaftsgarten

Die Initiative Gemeinschaftsgarten will

  • einen Gemeinschaftsgarten auf dem von der Stadt Klagenfurt zur Verfügung gestellten Grundstück realisieren und betreiben (biologisch bewirtschaftet, mit individuell und gemeinschaftlich genützten Flächen)

Das soll erreicht werden über

  • eine Vorbereitungsgruppe, die ein Konzept erarbeitet und gemeinsam mit der Stadt und einem Träger (Verein, Organisation) die nötigen Abmachungen trifft
  • Anstellung einer fachlich kompetenten Person, die die Umsetzung des Konzepts und die Betreuung des Projekts Gemeinschaftsgarten übernimmt (Start evtl. über AMS)
  • Veranstaltungen für und mit potentielle/n Gärtnerinnen und Gärtner/n

 

15.12.2014

Leider hat sich die in Aussicht gehabte Zusammenarbeit nicht erfüllt: die Interessentin hat - für sie gut, für uns ein Pech - einen Job bekommen, der sie ziemlich fordert...

Wir sind also wieder auf der Suche...

Vor ca. 2 Wochen hat sich bei mir eine projekterfahrene Viktringerin gemeldet, die Interesse an der Umsetzung des Gemeinschaftsgarten-Projekts hat.

Bisher haben wir uns erst einmal getroffen und aufgelistet, was alles zu bedenken und zu organisieren wäre, wer über welche Verbindungen wohin verfügt etc. Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Projekt bei ihr in guten Händen ist bzw. sein kann und werde mich - v.a. bei jenen, die sich schon für den GG interessiert haben - melden, sobald ich mehr weiß. Sollte noch jemand weitergehendes Interesse an einer Zusammenarbeit haben, bitte ich, sich zu melden!

Beim Verein A*stern gibt es Mitte Dezember eine Generalversammlung, in der ein neuer Vorstand gewählt wird, mit ihm soll dann geklärt werden, ob und wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Am Montag, 14.7.2014 treffen sich alle Interessierten um 10 Uhr am Ende der Keltenstraße

 

Vor mittlerweile drei Wochen hatten wir unser erstes Treffen im Lustgarten. In der Zwischenzeit hat es eine Konferenz der politischen Akteure zum Thema Gemeinschaftsgarten in Klagenfurt gegeben. Ich versuche seit dieser Konferenz mit Stadträtin Andrea Wulz persönlich in Kontakt zu treten, um die dort besprochenen Eckdaten für den Garten der in Viktring vorgesehen ist zu erfahren, dies erschwert sich dadurch, dass es in ihrem Büro verwaltungstechnisch gerade einen starken Engpass gibt. Es haben sich auch drei weitere InteressentInnen gemeldet die ich auf diesem Wege willkommen heiße, und auch einen erfahrenen Gemeinschaftsgartler und Gartentherapeut der uns unterstützen möchte, wofür ich sehr dankbar bin.