Bericht von Samuel Sandrieser ("Kärntner Woche")

Glaubt man den Pressemeldungen der Stadt Klagenfurt sind die ausreichend Radwege vorhanden und das Problem sind nur fehlende Markierungen. Ich (14) wohne in Viktring und fahre jeden Tag mit den Rad in die Schule (BG Mössingerstrasse). Der kürzeste Weg wäre über die Rosentalerstraße, aber da endet der Radweg an der Sattnitz. Folgt man dem Radwegplan der Stadt Klagenfurt über die Schmelzhüttenstraße endet der Radweg am Südring. Leider sieht es bei den anderen Strecken, die ich in die Musikschule oder zum Sport zurücklegen muss nicht anders aus. Es ist kaum zu glauben, aber weder die Keutschacherstrasse noch die Waidmansdorferstrasse als Hauptverkehrsachsen haben einen durchgehenden Radweg. Nicht erst einmal ist es meiner Reaktionsschnelligkeit zu verdanken, dass ich nicht von einem unaufmerksamen Autofahrer in den Strassengraben gedrängt wurde. Auf Schritt und Tritt wird einem klar gemacht, dass man als Radfahrer in Klagenfurt unerwünscht ist.

Comments  

0 # Klagenfurt ist RadwegelosEloisa 2017-10-24 08:23
I have been browsing online more than 3 hours today, yet I never
found any interesting article like yours. It's pretty worth enough for
me. Personally, if all webmasters and bloggers made good content as you did, the web
will be much more useful than ever before.

Have a look at my web page: link: https://pixelpartysg.com
Reply