Liebe Freund*innen von InitiativesViktring!

Am 13. August fand wieder eines unserer Gartenkonzerte statt. Diesmal gemeinsam veranstaltet mit der Sozialraumkoordinatorin in einem "besonderen" Garten - in der Begegnungszone am Illyrerweg.
Die jung gebliebene Frau Fritz gestaltete mit dem Akkordeon und der steirischen Harmonika einen unterhaltsamen Spätnachmittag. 

 

 

mehr Bilder ... 


 

Diese Veranstaltung wird aufgrund zu geringem Publilkums abgesagt und wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeboten

 Märchenerzähler Erwin Stammler - download


 

Übern Loibl nach Viktring

Flüchtlinge 1945

Bilder und Zeitzeugenberichte

 

Magdalena Starman (83), sie war Flüchtling auf dem Viktringer Feld,

Johanna Kronawetter-Starman (Tochter)

  

Aus Angst vor der Roten Armee flohen bei Kriegsende Tausende über die Karawanken in der Hoffnung, nach wenigen Wochen in ein freies unabhängiges Slowenien zurückkehren zu können. Die Briten wiesen ihnen die freien Wiesen und Felder vor den Toren der Stadt zu, übernahmen die soziale Versorgung und kümmerten sich um den Rück- bzw. Weitertransport. Damit wurde Viktring zum wichtigsten Wendepunkt in ihrem Leben.

Termin: Donnerstag, 23. September 18:30 
Ort Gemeindezentrum Viktring
Die Veranstaltung findet abhängig von den zu dieser Zeit geltenden COVID-Bestimmungen statt! Genauere Informationen dazu finden Sie rechtzeitig auf der Homepage!

Liebe Freund*innen von Initiatives Viktring!
Gestern hatten wir unser zweites Gartenkonzert!
Es war ein wunderbarer Abend mit Meli Stein und Julian Dreier, zwei phantastischen jungen Künstler*innen aus Viktring!
Herzlichen Dank unseren Gastgebern, wir freuen uns auf ein nächstes Mal in einem der vielen Viktringer Gärten!

Eine Veranstaltung des Kärntner Bildungswerks

Workshop zum Fotowettbewerb
„Wie verändern sich ländliche Räume und Berggebiete durch Zuwanderung“

Woran denken Sie, wenn Sie die Wörter „lokale Entwicklung“, „Zuwanderung“, territoritaler Zusammenhalt“ oder „Vielfalt“ hören? Welche Bilder zu ganz persönlichen Geschichten, Erfahrungen, Erlebnissen oder auch Ideen entstehen in Ihrem Kopf, wenn Sie ganz speziell an Zuwanderung im ländlichen Raum und in Berggebieten denken?

DER WORKSHOP

TEIL 1: Mittwoch, 07. Juli 2021, 18:00 – 20:00 Uhr | Lendhafen

  1. Grundlagen leicht erklärt zur eigenen Kamera, zum Spiel mit Licht, zu dramatischen Stilmitteln und dem richtigen Einsatz von Perspektiven…
  2. Brainstorming zum Fotowettbewerbs, Bildsprache, Konzept, die Geschichte dahinter…

TEIL 2: Mittwoch, 21. Juli 2021, 18:00 – 20:00 Uhr | Online via Zoom

  1. Besprechung der individuellen, zwischen den Terminen entwickelten Fotografien
  2. Tipps zur Bildbearbeitung, Anpassungen, Auswahl von 3 Bildern für den Wettbewerb.

Sabine Biedermann (www.sabinebiedermann.com), seit 1995 hauptberufliche Fotografin mit Auslandserfahrung für Reportagen, Lifestyle und Portraits – also eine richtige Expertin auf ihren Gebieten – erarbeitet mit Ihnen gemeinsam, wie Sie Ihre individuellen Bildern mit Ihrer Kamera in die Realität übersetzen können. Und das Beste: Die entstandenen Fotografien können Sie im Zuge des Horizon2020-Projekts MATILDE ausgeschriebenen Fotowettbewerbs einreichen.
Details zum Projekt: https://matildemigration.eu/photo-contest/

Anmeldung: bis 06. Juli 2021 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +43 (0) 463 536 57-622 oder mit Anmeldungsformular des Kärntner Bildungswerks (auf der Website des KBW - ganz unten)
Unkostenbeitrag: 28 Euro pro Person

Die Teilnahme am Workshop ist nicht an den Fotowettbewerb geknüpft.

DOWNLOAD PROGRAMM << 


 

BücherInBewegung

Bücher tauschen, anlesen, drüber reden......in einem Garten in Viktring.....eine Schönwetterveranstaltung

Lerne Menschen kennen, die gerne lesen und sich darüber austauschen! Du kannst bis zu 5 Bücher mitbringen, die du tauschen möchtest.

Wir treffen uns in einem Garten. Bitte melde dich/melden Sie sich per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Die Adresse des Gartens wird dir/Ihnen kurz vorher bekanntgegeben. 

Alle zu dieser Zeit gültigen Covid-Bestimmungen werden natürlich eingehalten. Bücher, die nicht getauscht werden konnten, werden wieder mitgenommen.


Ein Buch wird vorgestellt: "Sibiriens vergessene Klaviere" von Sophy Roberts

 

Aufgrund der Covid-Situation im Frühling wird dieser Workshop in den Herbst verschoben.

Ein neuer Termin wird zeitgerecht bekanntgegeben.

 

Wer Drachen wirklich fliegen lassen will, macht in Kärnten die Erfahrung, dass die windreichste Zeit eigentlich der Frühling ist - Wir wollen es trotzdem im Herbst versuchen ...

Wir wollen große flugfähige Drachen bauen und sie dann abschließend auch gleich in den Himmel schicken – auch das will gelernt sein!

 

Liebe Interessierte an Meditation und Achtsamkeit,

ich freue mich Ihnen/euch mitteilen zu können,
dass wir ab 30. Mai wieder mit einem Kurs in Präsenz durchstarten können.
Aktuell wird eine FFP2-Maske (bis zum Sitzplatz) und ein aktueller Test erforderlich sein.
(Selbsttests können kurz vor Veranstaltungsbeginn vor Ort gemacht werden).
Weiters sei erwähnt, dass der Kurs zur Gänze im Festsaal des Diözesanhauses stattfinden wird.
(Somit verspricht einmal mehr die großzügige Raumgröße ein achtsames und sicheres Miteinander.)
Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 10 Personen begrenzt.

Bestehende Guthaben aus dem letzten Kurs werden selbstverständlich berücksichtigt.

So bin ich guter Dinge und freue mich auf erste Begegnungen oder auch ein Wiedersehen!

 

Thema Ortsteilentwicklung

Wir alle erleben seit März 2020 eine Zeit der Reduktion. Wer Glück hat, den trifft „nur“ die Beschränkung seiner/ihrer sozialen Kontakte. Viele kämpfen in vielen anderen Bereichen – um Wiederherstellung ihrer Gesundheit, darum, Homeschooling und Job zu vereinbaren und/oder fürchten um ihre finanzielle Existenz.

Als örtliches Bildungswerk mussten auch wir alle Veranstaltungen absagen bzw. verschieben.
Um den Kontakt zu den Menschen nicht zu verlieren, starteten wir am Donnerstag, den 21. Jänner mit einem ZOOM-Meeting in das Jahr 2021. Das Thema – Ortsentwicklung in Viktring – gewinnt zunehmend an Wichtigkeit. Viele Flächen, die jetzt noch anarchisch vor sich hinwachsen dürfen und dem Wasser eine Fläche zum Versickern bieten und vielen Insekten Leben gewähren, stehen vor dem Zubetonieren. Diese Wiesen lassen auch dem Auge ein Umherschweifen im Raum, lassen Aussichten und Blickachsen zu, bringen Grün in das Grau und Weiß der Bauten.

Diese Wiese zwischen der Bushaltestelle Siebenbürgengasse und den Wohnblocks wird komplett verbaut.               Foto: Sabine Biedermann